E-biken in der Fränkischen Schweiz

Ebike Urlaub in der Fränkischen Schweiz
Das Gebiet nördlich von Nürnberg und östlich von Bamberg wird als „Fränkische Schweiz“ bezeichnet. Der Namen rührt daher, daß es eine hügelige und teils auch bergige Landschaft vergleichbar der Schweiz gibt. Das Gebiet gehört aber zu Franken und so hat sich die „Fränkische Schweiz“ etabliert. Sie ist zugleich auch Bestandteil der Fränkischen Alb, einem Mittelgebirge im Norden Bayerns und somit ein Tipp für E-biken Bayern. Begrenzt wird die Fränkische Schweiz im Norden durch das Obermainland (dem Gebiet südlich von Kulmbach), im Osten ist es die Stadt Bayreuth, im Westen die Stadt Bamberg bzw. Forchheim und im Süden das Ballungszentrum Erlangen und Nürnberg.

E-Bike Touren Fränkische Schweiz
Landschaftlich ist die Region „Fränkische Schweiz“ sehr gut zum Ebiken geeignet. Die hügelige Landschaft wäre für den einen oder anderen Radfahrer teilweise zu anstrengend für eine Radtour. Mit dem Elektrofahrrad sind die Touren kein Problem. Entlang der Flüsse Main, Regnitz und Pegnitz gibt es schön ausgebaute Fahrradwege für Radtouren rund um die fränkische Schweiz. Direkt durch das Herz der Region kommt man auf einer Radtour entlang vom Fluss Wiesent und Püttlach. Startpunkt könnte in Forchheim sein, von wo aus man mit dem E-Bike nach Ebermannstadt fährt. Dann weiter nach Streitberg, Muggendorf und Gößweinstein, wo der Fluss Püttlach beginnt und nach Pottenstein führt. Auf dieser Radtour mit Elektrofahrrad lernt man die touristischen Zentren der Region kennen.

E-Biken rund um Forchheim in der fränkischen Schweiz
Eine weitere beliebte Rundtour durch die fränkische Schweiz beginnt ebenfalls in Forchheim und führt über knapp 60 Kilometern Länge nach Ebermannstadt, Heiligenstadt, Buttenheim und Eggolfsheim zurück nach Ebermannstadt. Zwischen Heiligenstadt und Ebermannstadt befindet man sich auf dem Radweg „Fürstbischöflichen Radtour“. Rund um Buttenheim fährt man einen Teil der „Brauerei- und Bierkellertour“ und  von Eggolsheim nach Forchheim auf dem Regnitztalradweg. Die Namen der regionalen Radwege verraten es schon, es gibt neben der Landschaft auch viel an Kultur und Kulinarik zu geniessen. Das Gebiet ist bekannt für eine sehr hohe Dichte an Brauereien. In vielen kleinen Dörfern gibt es noch Dorfgasthöfe, in denen das Bier selbst gebraut wird. Es hat jeweils einen eigenen Geschmack und ist sehr süffig. Bei einer Radtour sollte man sich dafür genügend Zeit nehmen, um das gute Bier am besten in einem der gemütlichen Brauereibiergärten zu geniessen.

Rund um Hilpoltstein E-Biken in Franken
Ausserdem steht die Region für seinen Kirschreichtum. Gerade im südlichen Teil der Fränkischen Schweiz wachsen viele Kirschbäume. Zentrum des Kirschanbaus ist rund um Hilpoltstein. Hier in Franken befindet sich übrigens das größte zusammenhängende Kirsch-Anbaugebiet Europas. Die Süßkirschen werden ab Mitte Juni geerntet – wenn man Glück hat, kann man dir Kirschen direkt bei der Radtour ab Hof in einem der Dorfläden oder auf den Märkten kaufen. Auch sehr schön anzusehen sind die roten Kirschen auf den Bäumen im  Trubachtal, bei Hiltpoltstein oder rund um den Berg Walberla (bei Forchheim). Im Frühling ist die Kirschblüte auch ein besonderer Tipp für eine E-Bike Tour in Franken. Dann färbt ein Meer an weissen und rosa Blüten die Landschaft ein, wunderbar zum E Biken in Deutschland – und ein besonderer Augenblick, hier zu radeln. Über 200 000 Kirschbäume wachsen hier auf einer Fläche von rund 2500 Hektar. Sie geben nicht nur schöne Bilder ab, sondern sind ein bedeutender Wirtschaftszweig. Fast 2000 Kirschbauern leben von den Kirschen.

Höhlen Fränkische Schweiz
Zeit nehmen sollte man sich bei den E-Bike Touren auch für die „Unterwelt“ der fränkischen Schweiz. Es gibt rund 1000 Höhlen. Nicht alle sind zugänglich, aber besonders bekannt  sind die großen begehbaren Höhlen, in denen auch Führungen angeboten werden. Die Binghöhle bei Streitberg führt 400 Meter lang in die Welt der Tropfsteinhöhlen ein. Sie ist die größte Galerietropfsteinhöhle in Deutschland und die Riesensäule ist über 5 Millionen Jahre alt, unvorstellbar. Auch bekannt ist die Sophienhöhle bei Burg Rabenstein bzw. die Teufelshöhle bei Pottenstein. Bekannt ist die Teufelshöhle für den sogenannten „Barbarossadom“ – er ist mit 45 Meter auf 18 Meter und einer Höhe von 15 Meter riesig.

E-Bike Karte Fränkische Schweiz
Das Gebiet der fränkischen Schweiz ist auf der Kompass Radkarte 3096 zu finden. Sie deckt das Zentrum mit den bekannten Orten im Masstab 1:70.000 ab. Hier noch die Verleih-und Akkuwechselstationen in der Fränkischen Schweiz.

–> das sind die aktuellen Schnäppchen für deinen E-Bike-Urlaub.