E-biken am Ammersee

Für einen E-Bike Urlaub an den Ammersee!
Der Ammersee gehört zu den fünf größeren Seen in der Nähe von München. Dementsprechend kommen auch Radfahrer zum Ebiken von München an den Ammersee. Es sind aber nicht so viele Radler, wie zum E-Biken an den Starnberger See kommen. Das liegt auch daran, dass der Ammersee ein Stück weiter von München entfernt ist. Außerdem kann man auf den Radwegen am Ammersee nicht so viel Strecke direkt am See fahren. Hier ist es mehr das Umland und die beiden Seen „Wörthsee“ und „Pilsensee“ zwischen Ammersee und Starnberger See, die zum E-biken in Bayern einladen.

E-Bike Touren am Ammersee
Eine schöne E-Bike Tour kann man von Fürstenfeldbruck gleich zu vier Seen unternehmen: Dazu fährt man auf dem Radweg von Fürstenfeldbruck über Biburg zuerst nach Gilching. Von dort nach Weßling. Hier befindet sich etwas unspektakulär der Weßlinger See, von dem aus man auf dem Radweg über Ettenhofen durch das Krontal über die landschaftlich schönen Nebenstraßen nach Unering, Drößling zum Pilsensee nach Seefeld fährt. Am Ostufer des Pilsensee fährt man nach Herrsching am Ammersee. Damit hat man See Nummer drei erreicht und den südlichsten Punkt der E-Bike Tour. Von hier geht es dann in Richtung Norden über die Weiler Rausch und Breitbrunn zum Wörthsee. Am Ostufer gibt es einen schönen Radweg nach Steinebach am Wörthsee. Von hier fährt man dann am besten nach Inning am Ammersee, von wo aus der Radweg über Martinsberg durch den Mauerner Wald nach Mauern, Schöngeising und zurück nach Fürstenfeldbruck führt.

Zwischen Ammersee und Starnberger See E-Biken
Auch sehr schön ist es im E-Bike Deutschland zwischen Ammersee und dem Starnberger See: Von Herrsching am Ammersee muss man zuerst mit dem Elektrofahrrad hinauftreten nach Andechs – hier ist man sehr dankbar für die Motorunterstützung. Beim Kloster Andechs lockt der Biergarten und das selbstgebraute Bier – mit oder ohne Pause fährt man auf dem E-Bike weiter durch die schöne Landschaft des bayerischen Voralpenland. Über Erling nach Machtlfing, durch den Kerschlacher Forst nach Monatshausen, hinunter nach Diemendorf, Haunshofen und Bauerbach. Von Bauerbach geht es dann „hinüber“ zum Stanberger See, über Hapberg hinunter nach Bernried am Stanberger See. Dort könnte man das Buchheim Museum besichtigen oder den See beim Baden oder einfach nur am See sitzen geniessen. Von Bernried nimmt man den Radweg in Richtung Tutzing, der kurz vor Tutzing nach Monatshausen hinaufgeht. Hier würde sich auch noch ein Abstecher zur bekannten Ilkahöhe löhnen, die wegen des Ausblicks auf die Landschaft – bei guter Sicht bis in die Alpen – bekannt ist. Von Monatshausen radelt man mit dem E-bike nach Pähl und am Ostufer des Ammersee zurück nach Herrsching.
Am Starnberger See selbst, gäbe es weitere Touren zum E-Biken am Starnberger See.

Von Weilheim an den Ammersee e-biken
Zum Ammersee kann man mit dem E-bike auch sehr schön von Weilheim aus fahren. Relativ flach kommt man entlang der Ammer von Weilheim über Wielenbach auf dem Radweg nach Raisting und von dort nach Diessen am Ammersee. Die Landschaft mit den Mooren und Filzen ist wunderschön zum E-Biken, ähnlich dem Kochelseemoor. Mehr zu E-Bike Bad Tölz und E-Bike Kochelsee.

E-Bike Karte Ammersee – mit dem Starnberger See
Zur Orientierung für diese Touren eignet sich diese Kompass Radkarte 3120. Sie deckt das gesamte Gebiet südlich von München ab und hat einen Masstab 1:70.000. Gut für´s Ebiken, da reissfest und wasserfest.

Weitere tolle Regionen zum E-biken gibt es hier und hier meine Ideen zum E-biken am Starnberger See

 

–> das sind die aktuellen Schnäppchen für deinen E-Bike-Urlaub.